Donnerstag, 19. Oktober 2017

Wie ein Winterkleid zum Ufo wird ?!

Bei mir gibt es genau drei Gründe damit ein Nähprojekt ein Ufo (Unfertiges Objekt) wird. 

1. Der Schnitt und der Stoff passen meinem Gefühl nach nicht zusammen...das fällt mir leider erst nach dem Zuschnitt auf. 

2. Die Zugeschnittene Größe ist zu groß, auch wenn ich mich an die Angabe im Schnittmuster halte. 

3. Ich nähe etwas weil mir eine Anleitung ect. gefällt ich aber keine Ahnung habe was es mal werden soll... meistens beim nähen auf Papier. 

Warum ich euch das erzähle...weil es mir so bei meinem Winterkleid gegangen ist...der Stoff ist super toll...nur passt er eben nicht zum Schnitt und die Größe ist auch zu groß. (Hach immer wieder habe ich das Problem...wennn eine Angabe größer ist dann die größere Größe nähen...das passt bei mir nie!)

Also nach der Maßtabelle habe ich eine 38 genäht sogar ohne Nahtzugabe...aber gepasst hätte auch eine 36 ohne Nahtzugabe. Irgendwie ärgert mich das schon ein bissel...naa habt ihr die Fäden auf dem Bild entdeckt? Jeep ich wollte euch einfach das Kleid zeigen... mit den Abnähern im Rücken sitzt es richtig toll. 

Wie ihr sehen könnt sind die Ärmel einfach zu lang...und auch oben an den Schultern es ist einfach alles ein bissel zu weit..dabei habe ich beim nähen schon gekürzt...ihr merkt es ärgert mich und ich denke ich werde es in der "Öffentlichkeit" nicht tragen...es passt einfach nicht zu mir. 

Für mich: Denke dran in Zukunft erst einmal einfarbig zu nähen, dann das Schnittmuster anpassen und dann werde ich es sicher auch mit Freude tragen. 😆

Wie sieht das bei euch aus...wann wird ein Nähprojekt bei euch zu einem Ufo? 

Viele liebe Grüße eure Andrea ♥


...ab zu RUMS
.... ab zum Freutag,

Kommentare:

  1. Liebe Andrea,
    alle die nähen, kennen das :(
    Dein Kleid hat aber doch Potential. Ich finde den Druck toll (logisch wenn da Schmetterlinge drauf sind!). An deiner Stelle würde ich den Nahttrenner ansetzen. Die Armlänge kürzen und dann sieht es doch gut aus!

    Einen Schnitt OHNE Nahtzugabe zuschneiden ist nicht optimal. Ursprünglich wurde der Schnitt ja so konzipiert, dass er mit Nahtzugabe einer "Normgröße" passt. Für diese "Normgröße" gibt es eine Tabelle, aber viele Firmen verwenden auch eigene Daten (ich war in der DOB tätig, weiß daher um die Unterschiede bezüglich der Passform). Daher heißt es nicht unbedingt dass immer eine Größe 38 von jedem Schnittersteller auch passt. Ein Schnitt für eine 38er Größe kann ohne Änderung ja niemals einer Frau passen, die BH-Cup Größe A75 oder C90 trägt.

    Einfach NICHT aufgeben und weitermachen!

    ♥liche Grüße
    Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ellen,

      mein Problem ist nur...das ich jedes mal messe und einfach nicht in die Normgrößentabelle passen will. Denn es gibt immer einen Wert der in Größe 38 zu finden ist...nur passt der Rest dann nie und nimmer. :( Ich bin einfach nicht die Norm in vielerlei Hinsicht...eigentlich ist das auch gar kein Problem...ich werde sicher das ein oder andere einfach noch mal auftrennen...wenn ich Lust dazu habe. :)

      Liebe Grüße deine Andrea

      Löschen
  2. Findest du es wirklich so schlimm? Ich finde du kannst es tragen und der übergroße Look ist doch Grade Mode...
    Ich wäre froh, mir wären Ärmel mal zu lang... :-)

    UFO'S gibt's bei mir auch... da Fang ich was an und dann klappt es nicht wie ich will oder es kommt was anderes dazwischen und ich vergesse dann das Angefangene.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Andrea,
    das ist wirklich schade,aber ich würde das Kleid trotz allem fertig nähen .Mir gefällt der Stoff , das Kleid passt soweit ich das auf den Bildern erkennen kann.Die Ärmel sind vielleicht zu lang, was mich nicht stört, ich finds cool. Mir geht es oft genauso , ich zwinge mich das Teil fertig zu nähen, oftmals habe ich dann wieder Freude daran. Ich habe oft Nähteile lange in Arbeit weil mir sie nicht gefallen, manchmal ein Jahr. Seit diesem Jahr nähe ich jedes neue Kleidungsstück erstmal in Nessel, gekauft beim Schweden. Das ist viel zusätzliche Arbeit,doch seit ich teuren Stoff vermasselt habe rentiert sich das. Liebe Grüße von Carmen

    AntwortenLöschen
  4. Also ich finde das Kleid jetzt so schlecht auch nicht. Ich mags aber auch ganz gerne so ein bißchen überschnitten. Zu lange Ärmel können für mich auch nie ein Problem sein, ich ziehe sie gerne über die Handgelenke. Das ist ja aber auch gar nicht so ein Problem, Ärmel sind doch schnell gekürzt?

    Ich lege bei eng sitzenden Teilen immer ein gut sitzendes Shirt auf den Schnitt auf, dann sehe ich, wo ich verändern muss.

    Ufos werden hier oft Dinge, die aufwändiger sind und nicht so direkt gebraucht werden.... aber viel mehr stört mich der nie endende Berg an zu flickenden Hosen.... ;)

    Lg
    Lilo

    AntwortenLöschen
  5. Also ich finde das Kleid super und es steht dir sehr gut. Ich trenne immer wenn mir etwas nicht gefällt, dabei überlege ich gar nicht erst ob ich lust habe oder nicht, dann habe ich nie lust dazu. Nahttrenner her und abgeändert, damit du auch richtig zufrieden bist. Du solltest einen Kurs besuchen, wo man Größen anpasst, dann hast du das Problem nicht mehr ;) Liebe Grüße moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Moni,

      da hast du recht ich muss mal sehen ob ich hier irgendwo so einen Kurs finde...Schnittmuster anpassen wäre ein suuper Thema für mich. :)

      Liebe Grüße Andrea

      Löschen
  6. Liebe Andrea,
    Dein "Ufo" ist Dir gut gelungen und sieht doch Klasse aus. Ich trage auch gerne lange Ärmel, die wärmen so schön im Winter und ich brauche ein bisschen mehr Stoff um Taille und Hüfte. Bin gerade am überlegen, ob ich noch ein Näh-Ufo in den unendlichen Weiten meines Stoffschrankes liegen habe.....ja, da fällt mir eins ein: es ist pinkfarbig und hat ein gerüschtes Rückenteil. Im nachhinein weiß ich auch nicht, warum ich mir das angetan habe, denn die Rüschen tragen sehr auf...
    Ich wünsche Dir einen schönen Abend und schicke liebe Grüße ins WE mit. Traudi.♥

    AntwortenLöschen
  7. Öh, mmm, ich habe noch eine Hose oben liegen. Eigentlich fehlt nur noch das obere Bündchen, aber ich konnte die 3/4 Hose nicht tragen, weil ich seit Sommer blöde Kompressionsstrümpfe tragen muss und nun, ja, nun liegt diese Hose da. Vielleicht für nächsten Sommer, ich mach sie mal fertig. Schnitt hatte ich mir allerdings selbst zusammengebastelt.
    Ich wünsche Dir, dass Du doch noch Freude daran findest.
    Liebe Grüße
    Deine Ariane

    AntwortenLöschen
  8. Ich wähle meine Größe immer nach der Brustweite aus, wenn es dort und an den Schultern richtig sitzt sind die Anpassungen einfacher. Bei mir muss ich die Hüfte verbreitern, dass mach ich dann gleich beim Zuschneiden. Durchs nähen lernt man erst seinen Körper richtig kennen.
    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen

Viel Spaß beim Kommentieren....und danke für eure lieben und herzlichen Kommentare! :)